Darmverschluss

Als Darmverschluss oder Ileus bezeichnet man eine totale Behinderung der Darmpassage. Der Futterbrei kann an dieser Stelle also nicht weiter durch den Darm befördert werden und staut sich davor auf. Ein Ileus ist eine lebensbedrohliche Situation!

Zum besseren Verständnis soll zunächst der Aufbau und die Funktion des Verdauungsapparates des Pferdes erklärt werden:

Der Verdauungstrakt des Pferdes beginnt in der Maulhöhle, in der das Futter zerkleinert und eingespeichelt wird. Über den Schlund gelangen die Futterbissen in die Speiseröhre. Eine wellenförmige Muskelbewegung der Speiseröhrenwand sorgt für den Transport in den Magen. Das Pferd hat einen relativ kleinen Magen, er kann nur etwa 8-15l Inhalt aufnehmen. 

Im Magen sorgt Salzsäure dafür, dass mit dem Futter aufgenommene Bakterien abgetötet werden. Außerdem werden die ersten Verdauungs- Enzyme in den Futterbrei gemischt, so dass die eigentliche Verdauung des Futters beginnen kann. Eine Besonderheit gegenüber anderen Tieren ist der sehr starke Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen. Dieser verschließt den Magen, so dass Gase und Futter nur im Ausnahmefall in die Speiseröhre entweichen können. Pferde können sich also in der Regel nicht erbrechen. Der Magen geht in den Dünndarm über. 

Dieser ist beim Pferd mit ca. 25m sehr lang. In den Dünndarm werden Verdauungsenzyme aus der Bauchspeicheldrüse und Gallensaft abgegeben. Die verdaulichen Nahrungsbestandteile werden durch diese Enzyme in winzige Teile zersetzt. Diese kleinen Nährstoffteilchen werden über die Darmwand in den Blutkreislauf aufgenommen. Der Futterbrei wird durch wellenförmige Muskelbewegungen der Darmwand weitergeschoben. Diesen Vorgang nennt man auch Peristaltik. Peristaltik findet in allen Darmabschnitten statt. Der Dünndarm mündet in den Blinddarm, der bereits zum Dickdarm gehört. 

Im Gegensatz zum Blinddarm des Menschen ist der Blinddarm des Pferdes sehr groß. Er ist etwa 1m lang und kann ca. 33l Volumen aufnehmen. Der Blinddarm erfüllt eine wichtige Funktion: Er dient als Gärkammer. Im Blinddarm befinden sich viele nützliche Bakterien, die man auch als Darmflora kennt. Diese Bakterien helfen, die ansonsten unverdaulichen Pflanzenteile zu verdauen. Dabei entsteht viel Gas, so dass im Blindarm über dem Futterbrei eine Gaskuppel vorhanden ist. 

Der Futterbrei gelangt aus dem Blinddarm in die weiteren Abschnitte des Dickdarms. Der Dickdarm des Pferdes dient als weitere Gärkammer, auch hier werden noch Nährstoffe und auch Wasser durch die Darmwand aufgenommen. Der Dickdarm des Pferdes gliedert sich in verschiedene Anteile, die in einer strengen Ordnung im Bauch des Pferdes liegen. Insgesamt ist er 6-9m lang und hat ein beträchtliches Fassungsvermögen. In dem letzten Darmabschnitt werden schließlich aus den eingedickten Futterresten Kotballen geformt und ausgeschieden.

Ursachen

Die Ursachen, die zu einem Darmverschluss führen, können verschieden sein. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Darmverlagerung  
  • Verstopfung  
  • Darmlähmung (paralytischer Ileus)
  • Einstülpen von Darmteilen ineinander (Invagination). Dies kann besonders bei verstärkter Peristaltik, z.B. bei einer Krampfkolik, bei Durchfalloder Wurmbefall passieren.
  • Spulwurmileus: Diese Form tritt besonders beim stark verwurmten Fohlen auf. Nach einer Entwurmung sterben massenhaft Würmer im Darm ab und verstopfen die Darmpassage.
  • Abschnürung des Darms durch eine gestielte Fettgeschwulst, die sich von außen um den Darm wickelt. So eine Fettgeschwulst heißt auch Lipoma pendulans.



weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Kleintier-Welt


Als Erreger viraler Durchfallerkrankungen sind bei jungen Kaninchen vor allem Rota- und Corona-Viren von Bedeutung.

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Passt ein RR zu mir


Hallo, ich bin der Andre und neu hier . Ich habe mittlerweile großes Interesse an einem RR . Habe mich jetzt schon ein wenig informiert über den wunderschönen Hund . Ich selber wohne in einer Wohnung die 100 m 2 groß ist , leider ohne Garten, aber in kurzer Zeit keine 3 Minuten wären wir im...


Frage Ab wann kann man Spaziergänge ausdehnen?


Moin, unser Athur ist ja nun im 12. Monat und bisher haben wir uns an die 5 min/Monat gehalten. Manchmal mehr und manchmal weniger, wie der Herr Lust hatte. Nun frage ich mich aber, ab wann kann man denn ausdehnen oder auch mal Wanderungen machen? Wir sind nie stramm unterwegs, weil Herr...


Frage Warum wurde der Thread Grösse und Gewicht geschlossen


Hallo Leute Warum wurde der Thread Grösse und Gewicht geschlossen - ich fand das immer interesant auch um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben. Klar wurde kurz wegen Ernährung - Futter geschrieben - aber da hätte man ja einen Neuen Thread aufmachen können. zum Thema ein Update von...


Hund impfen? Die 6 wichtigsten Gründe


Prävention ist besser als Heilung – mit diesen wenigen Worten lässt sich die Bedeutung der Frage Hund impfen? für einen vorbeugenden Gesundheitsschutz zusammenfassen. 6 Gründe für eine Impfung Impfungen schützen Hunde vor schweren Krankheiten, unter denen diese sehr leiden oder sogar daran sterben können. Welpen sind besonders anfällig für Krankheiten, da ihr Immunsystem erst im […] Der Beitrag Hund impfen? Die 6 wichtigsten Gründe erschien zuerst auf Planet Hund.


In der Donau treibender Hund von Wasserpolizei gerettet


Beamte der Wasserpolizei fuhren am 2. Juli 2020 um ca. 14.30 Uhr mit dem Polizeiboot „Wien“ die Donau in Richtung stromabwärts. Chefinspektor Erich Kraus, der zu diesem Zeitpunkt das Boot steuerte, erblickte einen Mischlingshund, der offensichtlich von der Strömung hinausgezogen wurde, im Wasser trieb und zu ertrinken drohte. Der Hund tauchte immer wieder ab und […] Der Beitrag In der Donau treibender Hund von Wasserpolizei gerettet erschien zuerst auf Planet Hund.


Sachkundenachweis in Wien


Seit genau einem Jahr gilt der verpflichtende Sachkundenachweis in Wien für neue Hundehalter. Der Sachkundenachweis für künftige Hundehalter soll sicherstellen, dass vor der Anschaffung des Tieres die notwendigen Kenntnisse erlangt werden, um den Hund tiergerecht zu halten. Bislang haben rund 1.200 Teilnehmer den Sachkundenachweis absolviert, der aktuell an 82 Orten in Wien und Umgebung angeboten […] Der Beitrag Sachkundenachweis in Wien erschien zuerst auf Planet Hund.


Wann Welpen Wasser anbieten?


Hallo zusammen, Ich bin neu hier in Forum und hoffe, hier ein paar wertvolle Ratschläge von Euch zu erhalten. Unsere Chuhuahuahündin hat vor vier Wochen 3 Welpen bekommen und mit der Aufzucht gab es bislang auch keine Probleme, die sich nicht lösen ließen. Jetzt habe ich aber vor ein paar Tagen damit begonnen, die Welpen langsam mit Tartar abzufüttern, um sie nach und nach an feste Nahrung zu gewöhnen. Und hier kommt meine Frage: Benötigen die Welpen nicht zusätzliches Wasser, wenn sie vermehrt Fleisch oder später Futter zu sich nehmen? ...


Kühlmatte für Hunde hilfreich?


Hi zusammen, ich hatte schon in einem anderen Forum nach Meinungen gefragt, aber leider scheint momentan nicht soviel los zu sein in den Foren. Findet ihr, dass im Sommer Kühlmatten für Hunde sinnvoll sind? Ich hatte mir letzte Woche solch eine Kühlmatte bei Action geholt, die wieder direkt entsorgt wurde ...


Schäferhundmix außer Rand und Band


Hallo liebe Forumsmitglieder, Ich bin neu hier und hoffe ich mache nichts falsch Wir haben seit ca. 8 Wochen einen ca. 7-Monate-alten Schäferhundmix vom Tierschutz aus Spanien daheim (wir: Kleinkind fast 3 Jahre alt, Kater und Katze ca. 4 (auch vom Tierschutz) und mein Mann und ich). Luke, unser neues Familienmitglied, ist ein sehr neugieriger, sozialer und aufgeschlossener Hund. Er würde alles für Leckerlies tun. ABER: Er ist auch verdammt "frech" (ich weiß, dass das natürlich nicht seine Intention ist). Normalerweise arbeiten wir viel mit positiver Bestärkung und Ignorieren (weil er seine Beißhemmung noch nicht im Griff hat und beim Kuscheln IMMER zu wild wird). Aber wenn er in der Wohnung etwas Unerlaubtes tut, dann wirds schwieriger. Unser neuster Tick: Das Polster der Couch zerbeißen. Ich versuche ihn vergeblich zu mir zu rufen und mit Leckerlies zu locken. Klappt nicht. Ich kann es auch nicht ignorieren, denn er macht die Couch wirklich kaputt. Ich habe schon Aussperren aus dem Zimmer und im Zimmer anleinen probiert - er legt sich nach ein paar Minuten gemütlich hin und sobald er wieder frei ist, rast er zurück auf die Couch (auch wenn er sich eigentlich schon beruhigt hat). Wenn ich ihn dann am Geschirr wegziehe, dann beißt er mir wild in die Hand. Ich gebe natürlich nicht nach, ziehe nicht weg. Aber es tut echt weh. Und hilft auch nicht. Erst wenn er irgendwann von sich aus keine Lust mehr hat aufs Wildsein, endet der ewige Kampf vom wegziehen, "Nein" rufen und Aussperren. ...

Eine Auswahl unserer Partner