Hundewelt

Alles zu Hund & Halter – Welche Hunderasse passt zu Dir?

Keine leichte Entscheidung bei so vielen verschiedenen Hundetypen die Rasse zu finden, die am besten zu einem passt. Nur gut, wenn man da über die verschiedensten Merkmale und Besonderheiten jeder Rasse Bescheid weiß! Wie gut bist Du informiert?

Ein Kreuzbandriss

Kreuzbandrisse sind die häufigsten Knieverletzungen des Hundes. In den meisten Fällen ist das vordere Kreuzband gerissen.

Das Kniegelenk wird aus dem unteren Ende des Oberschenkelknochens (Femur), Schienbein (Tibia) und Wadenbein (Fibula) gebildet. Nach außen begrenzt wird das Gelenk durch eine Gelenkkapsel, die das Gelenk schützt und stabilisiert. Weitere Stabilisierung erhält das Gelenk durch die Seitenbänder in der Gelenkkapsel, die Kniescheibe im Kniescheibenband und die Muskulatur der Gliedmaße.

Das vordere und das hintere Kreuzband liegen innerhalb der Gelenkkapsel. Diese Bänder sorgen dafür, dass sich Ober- und Unterschenkel nicht gegeneinander verschieben. Das vordere Kreuzband ist dabei meist stärkeren Belastungen ausgesetzt. Als eine Art Puffer sind zusätzlich zwei Menisken zwischen die Knochenenden eingefügt.


Ursachen

Beim Hund sind Abnutzung (Degeneration) und Vererbung die hauptsächlichen Ursachen für Kreuzbandrisse. Unfälle sind nur in etwa 20% der Fälle als Auslöser an einen Kreuzbandriss beteiligt - ganz im Gegensatz zum Menschen.

Degenerationen des Kreuzbands entstehen entweder durch den normalen Alterungsprozess oder durch Überbelastung. Überbelastungen entstehen durch Übergewicht, Fehlstellungen der Gliedmaße oder zu starke körperliche Beanspruchung.

Es besteht jedoch auch eine erbliche Komponente bei Kreuzbandrissen: Eine Steilstellung des Unterschenkels. Bei Hunden mit einer sehr steil stehenden GelenkfIäche des Unterschenkels sind die Belastungen auf das vordere Kreuzband deutlich höher. Bei jedem Schritt wird nämlich der Unterschenkel nach vorne gedrückt und belastet das vordere Kreuzband. Diese Veranlagung zur Steilstellung des Unterschenkels ist erblich.

Aus den angeführten Gründen reißen im Kreuzband wiederholt Fasern und heilen unter Narbenbildungen. Langfristig führen diese kleinen Narben zum Verlust der Elastizität des Kreuzbands und es kommt zum vollständigen oder teilweisen Riss. In den meisten Fällen ist das vordere Kreuzband betroffen. Häufig reißt kurz darauf auch das Kreuzband im zweiten Kniegelenk, da Überbelastungen selten nur einseitig stattfinden. Wenn das Kreuzband reißt, verliert das Knie an Stabilität. Diese Stabilität muss von den anderen Strukturen des Knies geleistet werden. Dadurch kommt es zu starken Verschleißerscheinungen an Menisken, Bändern, Knochen und Knorpel. Es entstehen schmerzhafte Arthrosen.

Besonders große und schwere Hunde mit einem Körpergewicht von über 25kg sind von Kreuzbandrissen betroffen, häufig bereits in jungem Alter. Bei Rottweilern, Labrador und Golden Retriever konnte nachgewiesen werden, dass es durch die besondere Steilstellung des Unterschenkels bei diesen Rassen gehäuft zum Auftreten von Kreuzbandrissen kommt. Bei kleineren Rassen treten Kreuzbandrisse häufig im Zusammenhang mit Kniescheibenluxationen auf. Kreuzbandrisse beim kleinen Hund treten durchschnittlich ab dem 8. Lebensjahr auf. Bei allen Rassen und in allen Altersklassen führt Übergewicht zu einem gehäuften Auftreten von Kreuzbandrissen.
 

Leitsymptom

Lahmheit
 

Symptome

 Bei erst kleinen  Faserrissen oder nur teilweise eingerissenem Kreuzband bestehen leichte Lahmheiten über einige Tage und verschwinden dann häufig wieder. Seitenbänder, Menisken und Muskulatur übernehmen dann zumindest teilweise die Funktion des Kreuzbands. 

 Bei erneuter, starker Belastung kann es dann zu einem vollständigen Riss des Kreuzbands kommen. Die Lahmheitssymptome sind dann stark ausgeprägt. Im Stehen wird die Gliedmaße deutlich entlastet, der Hund steht wie auf einer heißen Herdplatte und tippt mit dem Fuß immer nur kurz auf. Beim Sitzen streckt der Hund das betroffene Bein gerade zur Seite weg, um Schmerzen bei der Beugung des Kniegelenks zu vermeiden. Diese Schmerzen entstehen durch eine zusätzliche Belastung der Menisken, die stark von Nerven innerviert sind. Auch Arthrosen, die sich bereits als Folge der kleineren Faserrisse gebildet haben können, sind sehr schmerzhaft. 




weiterlesen »
Artikel von:

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Hinweis Rhodesian Ridgeback Kalender 2020


*Rhodesian Ridgeback Kalender 2020* Eine Initiative für Rhodesian Ridgeback in Not e.V. erhältlich im Rhodesian Ridgeback Shop Anhang 57381 (https://www.rhodesian-ridgeback-forum.org/attachment.php?attachmentid=57381) Anhang 57382...


Dog-Dance erlebt in der Steiermark eine Renaissance


Vergangenes Wochenende fand am Schwarzl Freizeitzentrum im Rahmen der Messe „Mensch & Tier“ das erste „Wedelwerk Dog-Dance Turnier“ statt. Auf dem 12.500 m² großem Gelände fanden sich zahlreiche Besucher ein, die alles zum Thema Haus- und Nutztiere erfahren wollten. Die Dog-Dancer stachen dabei als besonderes Highlight hervor. Bei dieser Hundesportart, werden eine Vielzahl spannender Tricks […] Der Beitrag Dog-Dance erlebt in der Steiermark eine Renaissance erschien zuerst auf Planet Hund.


Tierschutzorganisation schließt Hunde-Schlachthaus in Kambodscha


In Kambodscha werden laut der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN schätzungsweise drei Millionen Hunde pro Jahr für ihr Fleisch geschlachtet. Darunter sind oft auch gestohlene Haustiere. Die Tierschutzorganisation kämpft für das Ende des barbarischen Hunde- und Katzenfleischhandels in Südostasien und plant in den nächsten Monaten Investigationen, Rettungen und Verhandlungen mit den verantwortlichen Regierungen. Eine zweite Chance für […] Der Beitrag Tierschutzorganisation schließt Hunde-Schlachthaus in Kambodscha erschien zuerst auf Planet Hund.


Halloweenfest: Worauf Tierhalter achten sollten


In der Nacht vom 31. Oktober auf 1. November ist Halloween. Noch vor einigen Jahren kannte man dieses Fest in unseren Breiten nur aus amerikanischen Filmen. Geht man heute durch die Straßen oder Supermärkte, vor allem in vielen Regionen in Deutschland, kommt man an Halloween so gut wie nicht mehr vorbei. Zahlreiche schaurig dekorierte Fensterbänke, ausgehöhlte […] Der Beitrag Halloweenfest: Worauf Tierhalter achten sollten erschien zuerst auf Planet Hund.


Hilfe meine Hunde streiten!


ich brauche Hilfe! Wir sind eine 4 Köpfige Familie, und haben uns vor 1 Woche, 2 Chihuahua Rüden gekauft (Aus einem Wurf), diese waren 1 Jahr alt & die Frau musste sie wegen Privaten Gründen abgeben. Anfangs war alles ohne Probleme, sie haben sich wohl gefühlt & alles war super! Nach etwa 3 Tage kam es zum ersten Streit, in dem beide geknurrt haben,ihren Kopf nach unten gesenkt haben & ihre Zähne gezeigt haben! Dies hat sich deutlich von spielenden Knurren distanziert. Sie sind sich auch an Fell gegangen. Mittlerweile häufen sich diese Fälle, Heute war es besonders Schlimm! ...


Veterinär-Hundefutter bei Arthrose?


Hallo liebe Hundefreunde, mein alter Freund Balu (Neufundländer) leidet unter Arthrose. Wir sind deswegen auch schon beim Tierarzt in Behandlung. Also er, nicht ich Mein Tierarzt hat mir als Unterstützung zur Behandlung ein Veterinär-Hundefutter empfohlen. Und weil ich von Natur aus ein misstrauischer Mensch bin, habe ich mal geschaut, was denn daran eigentlich den (stolzen) Preis rechtfertigt? Wie ich feststellen musste, gar nichts! Denn in diesem Futter (und übrigens auch in den anderen Veterinär-Hundefuttern, die ich bisher gefunden habe) sind alle möglichen Zutaten drin, die meines Erachtens in einem Hundefutter nichts verloren haben. Gluten, Getreide, Allergene - damit fängt es schon einmal an. Soweit ich weiß, ist Getreide (gerade für einen kranken Hund) überhaupt nicht förderlich. Außerdem waren in vielen Produkten Geschmacksverstärker wie Zucker oder Saccharose. ...


Für immer in unseren Herzen / Sammy


Fotos von Sammy

Eine Auswahl unserer Partner