Impfungen

Impfungen sind vorbeugende Maßnahmen gegen verschiedene Infektionserkrankungen.

Pferde sind empfänglich gegenüber verschiedenen Infektionserkrankungen, die durch Krankheitserreger ausgelöst werden. Dies können z.B. BakterienViren oder auch Pilze sein.

Die Krankheitserreger haben auf ihrer Oberfläche bestimmte Strukturen, die charakteristisch für sie sind. Diese Oberflächenstrukturen nennt man auch Antigene. Das Immunsystem des Körpers überprüft die Antigenstruktur eingedrungener Organismen. Es kann so erkennen, dass ein Antigen fremd ist und nicht in den Körper gehört. Als Reaktion darauf bildet das Immunsystem Antikörper, die genau zu dem Antigen passen wie ein Schlüssel ins Schloss. Diese Antikörper helfen, den eingedrungenen, fremden Organismus zu bekämpfen. In vielen Fällen merkt sich das Immunsystem, mit welchen Organismen es bereits Berührung hatte und kann beim Zweitkontakt mit demselben Erreger sehr viel schneller und effektiver Antikörper bilden. Dies nennt man auch das immunologische Gedächtnis.

Auf diesem Prinzip beruhen auch die Impfungen. Impfstoffe enthalten Antigene, die denen natürlicher Krankheitserreger gleichen, die aber nicht in der Lage sind, eine Erkrankung auszulösen. Sie regen aber das Immunsystem an, die gleichen Antikörper wie bei einer natürlichen Infektion zu bilden. Diesen Vorgang nennt man eine aktive Immunisierung, weil das Pferd selbst aktiv Antikörper bildet. Damit kann das geimpfte Pferd im Falle einer Infektion sehr schnell und effektiv den Krankheitserreger bekämpfen und erkrankt entweder gar nicht oder nur in abgeschwächter Form. Selbst wenn es erkrankt, scheidet ein geimpftes Pferd weniger Krankheitserreger aus und steckt somit weniger andere Pferde an.

Insgesamt kann durch konsequente, flächendeckende Impfungen die Krankheitserregermenge in der Umwelt im Laufe der Zeit verringert werden und einige Krankheiten konnten bereits gänzlich ausgerottet werden.

Da das immunologische Gedächtnis im Laufe der Zeit vergesslich wird, muss man Impfungen regelmäßig wiederholen.

Bei der passiven Immunisierung werden dem Pferd künstlich hergestellte Antikörper gespritzt. Dies kann nötig sein, wenn ein Pferd nicht geimpft wurde und schnell Antikörper zur Bekämpfung eines Erregers benötigt, z.B. bei Tetanus. Diese Antikörper bleiben aber nicht lange aktiv im Körper und hinterlassen auch kein immunologisches Gedächtnis.

Die wichtigsten Impfungen beim Pferd in Deutschland dienen der Bekämpfung von Viruserkrankungen:




weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Kleintier-Welt


Als Erreger viraler Durchfallerkrankungen sind bei jungen Kaninchen vor allem Rota- und Corona-Viren von Bedeutung.

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Neue Studien; Bewegung / Aktivität Welpen


Das stellt ja nun alles Altbewährte auf den Kopf. Nach neuesten Studien sollen die Empfehlungen sein. :scept: http://www.stvv.ch/merkblaetter/BewegungWelpe_d.pdf


Ridgeback-Senioren


Hallo, Shari ist nun fast 11,5 Jahre alt - und somit der älteste Ridgeback, den ich je hatte. Und auch der Hund, der am längsten bei mir lebt. Von Welpe bis jetzt. Alle anderen musste ich viel früher gehen lassen oder sie sind erst später zu mir gekommen. Und somit ist Shari natürlich mein...


Huhu!


Hallo, ich bin neu hier und habe eine vier Monate alte Ridgeback Hündin in mein Heim aufgenommen. Wir verstehen uns seit der ersten Sekunde! Ging sie mir nicht mehr vom Schuh und Leib. Bisher läuft alles wunderbar und sie verhält sich RR-typisch. Im Moment lebt sie sich ein, wir machen...


Dunkle Jahreszeit & Spaziergänge mit Hund im Dunkeln


Es ist jedes Jahr das selbe beim Gassi-gehen mit unseren Hunden. Gestern noch sind wir im Hellen spazieren gegangen und heute tappen wir mit unserem Hund im Dunkeln. Im wahrsten Sinne des Wortes. Jedes Jahr verlängert sich die An- und Ausziehprozedur damit um ein paar Minuten. Zumindest bei jenen Hundebesitzern, die ein wenig Verantwortungsgefühl sich selbst, […] Der Beitrag Dunkle Jahreszeit & Spaziergänge mit Hund im Dunkeln erschien zuerst auf Planet Hund.


Halloweenfest: Worauf Tierhalter achten sollten


In der Nacht vom 31. Oktober auf 1. November ist Halloween. Noch vor einigen Jahren kannte man dieses Fest in unseren Breiten nur aus amerikanischen Filmen. Geht man heute durch die Straßen oder Supermärkte, vor allem in vielen Regionen in Deutschland, kommt man an Halloween so gut wie nicht mehr vorbei. Zahlreiche schaurig dekorierte Fensterbänke, ausgehöhlte […] Der Beitrag Halloweenfest: Worauf Tierhalter achten sollten erschien zuerst auf Planet Hund.


Halloween: Süßes, sonst gibt es Saures


Am 31. Oktober ist wieder Halloween. Vor den Häusern stehen mit Kerzen beleuchtete Kürbisse. Manch einer hat vielleicht sogar gruselige Figuren aufgestellt. Kinder ziehen durch die Nachbarschaft und klingeln an den Häusern. Süßes, sonst gibt es Saures, hallt es durch die Straßen. Wer Halloween kennt, hat vorsorglich für die Kinder Süßigkeiten im Haus, denn wer möchte […] Der Beitrag Halloween: Süßes, sonst gibt es Saures erschien zuerst auf Planet Hund.


Kaiserschnitt und Überlebens Chancen


He...


Sind das Flöhe?


Hallo, ich habe am Wochenende Viecher auf meinem Hund gefunden. Sind das Flöhe? Lg


Wegen ständigem Beißen unmöglich mit Welpen zu spielen


Liebes Forum, ich bin zurzeit in einem Auslandsjahr in Panama und meine Gastfamilie hat einen kleinen Labrador-Pitbull-Mix geschenkt bekommen, um den ich mich kümmere. Da hier die Hundekultur sehr anders ist und es keinen Tierschutz gibt, wurde der Kleine schon mit vier Wochen von seiner Mutter getrennt und an uns weitergegeben. Inzwischen ist er sechs Wochen alt. Und obwohl ich seine Mutter natürlich nicht ersetzen kann, versuche ich bestmöglich für ihn dazusein. Allerdings knabbert er mich und meine Kleidung beim Spielen und Kuscheln immer an und schnappt nach meinen Fingern. Eine Freundin hat mir geraten, dann immer klar und streng "Nein" zu sagen und das Spiel zu unterbrechen, aber davon zeigt sich der Kleine völlig unbeeindruckt und beißt einfach gleich wieder zu. ...

Eine Auswahl unserer Partner