Hundewelt

Alles zu Hund & Halter – Welche Hunderasse passt zu Dir?

Keine leichte Entscheidung bei so vielen verschiedenen Hundetypen die Rasse zu finden, die am besten zu einem passt. Nur gut, wenn man da über die verschiedensten Merkmale und Besonderheiten jeder Rasse Bescheid weiß! Wie gut bist Du informiert?

Morbus Cushing

Beim Morbus Cushing handelt es sich um eine Überfunktion der Nebennierenrinde, wodurch zuviel körpereigenes Kortisol gebildet wird.

Die Nebennieren sind kleine Organe, die beidseits neben den Nieren liegen. Sie produzieren verschiedene Hormone, unter anderem auch Kortison. Kortison ist ein lebenswichtiges Hormon, das viele Stoffwechselvorgänge reguliert. Die Bildung von Kortison wird durch das Hormon ACTH (Adrenocorticotropes Hormon) gesteuert, das aus der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) kommt. Die Hirnanhangsdrüse wiederum wird vom übergeordneten Hypothalamus, einer speziellen Hirnregion, gesteuert. Je weniger Kortison im Blut vorhanden ist, desto mehr ACTH wird abgegeben, um die Produktion in den Nebennieren zu fördern.
 

Ursachen

 

Die weitaus häufigste Ursache für ein Cushing-Syndrom liegt in einer tumorösen Veränderung der Hirnanhangsdrüse. Diese produziert zu große Mengen ACTH und regt dadurch die Nebennieren zu ständiger Bildung von Kortison an. Dies führt zu einer starken Vergrößerung beider Nebennieren.

Auch Tumoren der Nebennieren selbst können zu Morbus Cushing führen. Dies ist in ca. 15-20% die Ursache der Erkrankung. Meist ist dann nur eine Nebenniere vergrößert.

Morbus Cushing kann jedoch auch durch eine Überdosierung von Kortison als Injektion, Salbe oder Tabletten ausgelöst werden.

Das Cushing-Syndrom tritt bei Hunden meist in der zweiten Lebenshälfte auf. Pudel, Dackel, Terrier, Beagle, Deutscher Schäferhund und Boxer sind vermehrt betroffen.
 

Leitsymptom

 

  • Fellveränderungen
  • Starker Durst
     

Symptome

Das in der Nebenniere gebildete Kortison hat eine Wirkung in fast allen Organen, die Symptome einer Überproduktion sind dementsprechend vielfältig. Dem Hundebesitzer fallen meist zuerst Veränderungen an Fell und Haut auf. Durch die übermäßige Wirkung von Kortison verlangsamt sich das Haarwachstum und es kommt zu Fellverlusten. Diese treten meist symmetrisch auf beiden Körperhälften auf und betreffen vor allem den Rumpf. Die vorhandenen Haare verändern teilweise ihre Farbe. Die Haut verdünnt sich und wird faltig. Es kommt vermehrt zu Infektionen. Auffällig ist auch übermäßiges Trinken (Polydipsie) und häufiger Harndrang (Polyurie) der Hunde. Der Appetit ist groß, und da Kortison gleichzeitig Muskelabbau und Fettaufbau bewirkt, entwickeln die Hunde eine so genannte Stammfettsucht. Der Bauch wirkt dadurch wie aufgeblasen. Weitere Symptome können Atemnot, Hecheln, Rückbildung der Hoden und ausbleibende Läufigkeiten sein. 




weiterlesen »
Artikel von:

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Autofahren mit Hund: Hunde im Auto sicher transportieren


Wenn Hundehalter ihre Hunde im Auto transportieren möchten, müssen diese unbedingt auf ein paar wichtige Punkte acht geben, damit sowohl der Mensch als auch der Hund sicher am Ziel ankommen. Da Hunde Rudeltiere sind, fühlen sie sich in Gegenwart ihrer Bezugspersonen am wohlsten. Es ist also nichts dagegen einzuwenden, den besten Freund des Menschen auf […] Der Beitrag Autofahren mit Hund: Hunde im Auto sicher transportieren erschien zuerst auf Planet Hund.


Welpen an eine Hundebox gewöhnen


Bei einem Welpen kannst Du jederzeit davon ausgehen, dass er praktisch alles als Kauspielzeug ansieht und es ganz in Ordnung findet, sich auf dem guten Perserteppich zu lösen. Da nicht in jedem Haushalt ein hundesicherer Raum vorhanden ist, ist es durchaus sinnvoll, einen Welpen an einen vorübergehenden Aufenthalt in einer Box zu gewöhnen. Und eine […] Der Beitrag Welpen an eine Hundebox gewöhnen erschien zuerst auf Planet Hund.


Rückrufsignal bei Hunden neu aufbauen


Oftmals haben einige Hunde schon viele Erziehungsversuche hinter sich. Die dabei gemachten Erfahrungen, können es Hunden erschweren, Reaktion auf übliche Signale wie „Sitz“, „Platz“, „Komm“, „Aus“ wieder herzustellen oder zu verbessern. Was gilt es also zu beachten um das Rückrufsignal bei deinem Hund neu aufbauen? Es wirkt sich sehr nachteilig aus, wenn das Signal sehr […] Der Beitrag Rückrufsignal bei Hunden neu aufbauen erschien zuerst auf Planet Hund.


Labrador die richtige Wahl?


Hallo Ihr Lieben, nachdem ich bereits viele Jahre (seit meiner Jugend) dem Wunsch nach einem Hund nicht nachgehen konnte, plane ich nun endlich die Umsetzung. Gesucht wird ein mittelgroßer bis großer Hund der mit Wohnungshaltung klar kommt. Eine der wenigen Rassen über die ich mit diesen Anforderungen gestolpert bin ist der Labrador. Ich bin ein großer Fan schwarzer Labradore aber möchte doch zumindest hören ob ihr meine Lebensumstände als angemessen anseht und/oder ihr eventuell andere Rassen vorschlagen würdet. ...


Ochsenziemer bei Labrador Welpen


Hallo Also ich bin neu hier im Forum, wir haben einen Labrador Welpen der ist 16 Wochen alt. Buddy ist tagsüber draußen und ab ca 19 Uhr im Haus. Wir wohnen im ersten Stock und tragen ihn noch die Treppe hoch und runter. Uns wurde gesagt das sollten wir so lange machen wie wir es können. Meine Frage ist nun aber, ich habe ihnen einen ochsenziemer heute gegeben da hat er sich eine Weile mit beschäftigt, aber dann dreiviertel runtergeschluckt. Dieser war so ca 12 cm lang. ...


Verzweifelt gesucht Hundesitter für Verpaarung in Berlin Uml


Ha...

Eine Auswahl unserer Partner